Schulpsychologin

NEWS (22.04.2020)

Schulpsychologische Beratung

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die momentane Situation stellt für uns alle eine Herausforderung dar. Hier kann es immer wieder zu Unstimmigkeiten und Konflikten kommen, die belasten.

Als Schulpsychologin dieser Schule biete ich Ihnen/euch auch während der Schulschließung Beratungen an. Diese können telefonisch oder per Mail erfolgen.

Neu kann ich nun auch die Überprüfung der Lese-Rechtschreibstörungen per Videochat anbieten. Neutestungen sind auf diesem Weg leider nicht möglich.

Sollten Sie Interesse an einer LRSt-Überprüfung oder anderweitigen Beratungsbedarf haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an sbfo_gagel@rsforchheim.de

Alle weiteren Schritte vereinbaren wir dann persönlich.

 

Ich wünsche Ihnen/euch noch gutes Durchhaltevermögen, bleiben Sie/bleibt gesund!

C. Gagel

 

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern, liebe KollegInnen,

seit dem Schuljahr 2006/2007 bin ich als Ansprechpartnerin für die verschiedensten Anliegen von sowohl Schülern als auch Eltern und Lehrern für die Realschulen Forchheim, Ebermannstadt, Gräfenberg, Hirschaid und Pegnitz tätig.

Ich freue mich sehr über das große Vertrauen, das mir bereits seit meinem ersten Jahr an den Schulen entgegen gebracht wurde.

Die schulpsychologische Arbeit umfasst mehrere Bereiche.

In erster Linie klären wir in einem gemeinsamen Gespräch, wo genau „der Schuh drückt“. Im weiteren Verlauf biete ich Informationen an, schaffe Kontakt zu weiteren Fachleuten (z. B. Ärzten, Beratungsstellen, …), vermittle bei Bedarf zwischen Fronten, fördere SchülerInnen mit Defiziten in verschiedensten Bereichen, aber auch bei besonderen Begabungen und stehe bei der Entwicklung von Lösungsstrategien unterstützend zur Seite.

Übrigens: Alles Gesprochene bleibt „in den vier Wänden“, denn es unterliegt der absoluten Schweigepflicht.

 Konkrete Anlässe zur schulpsychologischen Beratung bei Einzelpersonen sind, z. B.:
 
            Beratung

  • bei Lern- und Leistungsstörungen (z. B. Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten, Motivationsproblemen, Problemen hinsichtlich des Arbeitsverhaltens, Ängste im schulischen Kontext)
  • im Hinblick auf spezielle Schullaufbahnentscheidungen (z. B. beim Verdacht auf besondere Förderbedürfnisse oder Begabungen)
  • bei akuten persönlichen und schulischen Krisen
  • zur Unterstützung von KollegInnen (z.B. bei Disziplinproblemen oder Konflikten mit Eltern)
  • zur Umsetzung von Inklusionsmaßnahmen
  • bei Essstörungen und anderen psychischen Erkrankungen

 

 Außerdem arbeite ich mit Schülergruppen und mit den Kollegien der betreuten Schulen zusammen und unterstütze diese in ihrer täglichen Arbeit. Die regelmäßige Durchführung von Fort- und Weiterbildungen schafft eine gute pädagogische Grundlage für die KollegInnen.  Ebenso wirke ich bei pädagogischen Konferenzen mit und stehe den Schulleitungen beratend zur Seite.

 Ich hoffe, dass ich Ihnen/euch auf diesem Wege einen kleinen Einblick in mein Arbeitsfeld bieten konnte und freue mich auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit. Alle Gespräche für Forchheim, Ebermannstadt, Hirschaid und Gräfenberg finden in der Beratungsstelle an der Georg-Hartmann-Realschule in Forchheim statt. Sie finden mich im 2. Stock, Raum Nr. 219.

Beratungen für die Realschule Pegnitz können nur dienstags an der Dienststelle des Ministerialbeauftragten in Bayreuth angeboten werden.

 

 Bitte vereinbaren Sie unbedingt telefonisch einen Gesprächstermin

jeweils am

  • Montag von 9:40 – 11:00 Uhr
  • Mittwoch von 12:15 – 13:00 Uhr
  • Donnerstag von 8:10 – 9:00 Uhr

unter der Telefonnummer 09191 736 199 - 19

Sehr dringende Anliegen können auch kurzfristig nach Vereinbarung besprochen werden. Da sich längere Wartezeiten oft nicht vermeiden lassen, scheuen Sie sich nicht, rechtzeitig Kontakt aufzunehmen. Für die schulpsychologischen Beratungsgespräche entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

Carolin Gagel

Beratungsrektorin als Schulpsychologin