Aktuelle Informationen

letztes Update: 16.04.2021 – 11:00 Uhr

16.04.2021
Unterricht 19.-23.04.2021, neue MS-Teams-Zugänge, MS-Office 365

Unterricht 19.-23.04.2021
Das Landratsamt Forchheim hat heute, Freitag, 16.04.2021 per öffentlicher Bekanntmachung festgestellt, dass der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert für Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner am Freitag, den 16.04.2021 102,4 beträgt.
Aus diesem Grund findet in der Woche vom 19. bis 23.04.2021 für die 5. bis 9. Klassen Distanzunterricht sowie für die 10. Klassen Präsenzunterricht statt.

neue MS-Teams-Zugänge, MS-Office 365
In wenigen Tagen endet unser bisheriger MS-Teams-Zugang. Wir haben daher einen neuen MS-Teams-Zugang eingerichtet, für den die Schülerinnen und Schüler jedoch neue Benutzernamen und neue Kennwörter benötigen. Sofern Sie zu Beginn des Schuljahres der Nutzung von MS-Teams zugestimmt haben, erhalten Sie heute Mittag per gesonderter Mail (an alle von Ihnen bekannten Mailadressen) die neuen Zugangsdaten. Bitte teilen Sie es uns mit, wenn Sie der Nutzung von MS-Teams noch nachträglich zustimmen möchten!
Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind ab kommenden Montag, 19.04.2021 nur noch die neuen Zugangsdaten für MS-Teams verwendet!
Gleichzeitig haben Sie mit dem neuen MS-Teams-Zugang die Möglichkeit MS-Office 365 zu nutzen. Weitere Hinweise dazu finden Sie in der Mail, die Sie heute Mittag erhalten werden.


09.04.2021
Unterricht 12.04. bis 16.04., Testpflicht

Der Landkreis Forchheim hat heute Vormittag mitgeteilt, dass der aktuelle Inzidenzwert für Forchheim 93,8 beträgt. Daher findet in der Woche vom 12.04. bis 16.04.2021 in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 Wechselunterricht und in den 10. Klassen Präsenzunterricht statt. Da während des letzten Wechselunterrichts vor den Ferien die X-Gruppen am Montag begonnen haben, wollen wir jetzt mit den Y-Schülern beginnen.

Der Plan für die 5. bis 9. Klassen sieht so aus:
  Mo, 12.04.: Y-Gruppe in der Schule, X-Gruppe zu Hause
  Di, 13.04.: X-Gruppe in der Schule, Y-Gruppe zu Hause
  Mi, 14.04.: Y-Gruppe in der Schule, X-Gruppe zu Hause
  Do, 15.04.: X-Gruppe in der Schule, Y-Gruppe zu Hause
  Fr, 16.04.: Y-Gruppe in der Schule, X-Gruppe zu Hause

OGS und Notbetreuung finden statt. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an
  – ghr@schulhaus-online.de (bzgl. OGS)
  – verwaltung@rsforchheim.de (bzgl. Notbetreuung)

Testung der Schülerinnen und Schüler / Testpflicht

Wie Sie der Presse sicherlich entnommen haben, hat die Staatsregierung bekannt gegeben, dass ab sofort für alle Schülerinnen und Schüler – unabhängig vom aktuellen Inzidenzwert – Testpflicht besteht. Es gibt zum einen die Möglichkeit, sich extern testen zu lassen und die Bestätigung darüber, die nicht älter als 48 Stunden sein darf, mit in die Schule zu bringen. Zum anderen können sich die Schülerinnen und Schüler in der Schule selbst testen. Zumindest am kommenden Montag wird uns ein Arzt in der Schule begleiten, bei dem ggf. auch ein Spucktest durchgeführt werden kann.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Schülerinnen und Schüler, die nicht getestet werden sollen und auch keinen externen Test vorweisen können, nicht in die Schule kommen dürfen. Wir sind verpflichtet, solche Kinder, die dennoch in die Schule kommen, wieder von Ihnen abholen zu lassen.
Ein Informationsblatt des Kultusministeriums können Sie hier herunterladen. (hinzugefügt am 09.04. um 18:00 Uhr)

Externe Testmöglichkeiten am Wochenende:

Für die Schülerinnen und Schüler, die sich bereits am Wochenende testen lassen wollen und am Montag die Bescheinigung mitbringen wollen, haben ASB und BRK extra-Termine eingerichtet:

Samstag, 10.04. 9:00 bis 13:00 Uhr, Testzentrum Forchheim (ASB)
Samstag, 10.04. 15:00 bis 19:00 Uhr, Testzentrum Ebermannstadt (BRK)
Sonntag, 11.04. 9:00 bis 13:00 Uhr, Testzentrum Forchheim (ASB)
Sonntag, 9:00 bis 13:00 Uhr, Testzentrum Ebermannstadt (BRK)

Jede Testperson sollte bitte vor dem Test ihre Daten unter https://qr.deineanmeldung.de/ eingeben und dann mit dem erstellten QR-Code zur Teststation kommen (das gilt für ASB und BRK). Das erleichtert die Abwicklung und beschleunigt das Ganze.
Sollte das in Ausnahmefällen nicht möglich sein, sind die Versicherungskarte und ein Zettel mit einer E-Mail-Adresse für die Befund-Mitteilung mitzubringen.

Eine Terminbuchung ist nicht erforderlich.

Die Befundmitteilung erfolgt über Handy bzw. E-Mail

Da die Bescheinigung 48 Stunden gilt, ist der Montag mit dem Test am Samstag, der Montag und der Dienstag mit dem Test am Sonntag, abgedeckt.

BRK und ASB werden für die Testung Tests verwenden, die speziell für die Durchführung im vorderen Nasenbereich (2 cm) zugelassen sind – also können die Kinder dann auch ein Gefühl für die eigene Testdurchführung an den weiteren Tagen bekommen.

Selbsttestung in der Schule:

Wie bereits vor den Ferien angekündigt, können sich die Kinder in der Schule unter Aufsicht einer Lehrkraft auch selbst testen.
Falls nicht schon übermittelt: Bitte geben Sie Ihrem Kind unbedingt die von Ihnen ausgedruckte und unterschriebene Einverständniserklärung mit! (Hängt der per Schulmanager versandten Mail nochmals an!) Ohne diese Erklärung darf kein Test durchgeführt werden!
Die Vorlage einer Einverständniserklärung ist nun doch nicht notwendig. Wenn Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn nicht an den Selbsttests in der Schule teilnehmen soll und auch kein alternatives negatives Testergebnis vorgelegt werden kann, müssen Sie das der Schule mitteilen. Ein Schulbesuch ist dann nicht möglich. Die Schule geht avon aus, dass sich Schülerinnen und Schüler, die in die Schule kommen, selbst testen dürfen. (gestrichen bzw. hinzugefügt am 09.04. um 18:00 Uhr)

Informationen über den verwendeten Selbsttest finden Sie unter:
https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/
Spezielle Informationen zum Einsatz in Schulen – darunter ein anschauliches Video finden Sie hier:
https://www.roche.de/diagnostik-produkte/produktkatalog/tests-parameter/sars-cov-2-rapid-antigen-test-schulen/

Zum vorübergehenden Abstellen des Teströhrchen wäre es hilfreich, wenn Sie Ihrem Kind eine herkömmliche Wäscheklammer oder einen Standard-Lego-Duplo-Stein mit in die Schule geben würden.

Sollte der Selbsttest Ihres Kindes positiv anschlagen, werden wir Sie telefonisch bitten, Ihr Kind abzuholen und sich beim Gesundheitsamt zu melden. Je nach Witterung würde ein Mitglied der Schulleitung zusammen mit Ihrem Kind vor der Schule auf Sie warten. Sollten mehrere Kinder warten müssen, werden diese voneinander großen Abstand haben. Sie können sich darauf verlassen, dass wir gerade in diesem Fall ihrem Kind besonders zur Seite stehen werden.

Uns ist bewusst, dass die Testpflicht sehr unterschiedlich gesehen wird. Wir haben bisher viele positive Rückmeldung dazu bekommen – u.a. hat unser Elternbeirat die Testpflicht begrüßt. Da wir aber auch wissen, dass es viele Eltern gibt, die die Testpflicht kritisch sehen, seien Sie bitte versichert, dass wir dir Testungen mit viel pädagogischem Fingerspitzengefühl begleiten werden.


19.03.2021
Unterricht 22.03. bis 26.03., Selbsttestungen

In einer öffentlichen Bekanntmachung des Landkreises Forchheim vom 19.03.2021 wird für die Schulen für die Woche vom 22.03.2021 bis 26.03.2021 Folgendes verbindlich festgelegt:

  • Für die Klassen 5 bis 9 findet wieder ausschließlich Distanzunterricht nach dem aktuell gültigen Stundenplan über MS-Teams bzw. Schulmanager statt.
    Bitte geben Sie uns baldmöglichst per E-Mail (verwaltung@rsforchheim.de) Bescheid, wenn Ihr Kind (5. / 6. Klasse) an der Notbetreuung teilnehmen soll.
  • Die 10. Klassen befinden sich weiterhin vollständig im Präsenzunterricht. Der Mindestabstand ist gewahrt.

Freiwillige Testungen von Schülerinnen und Schülern:

  • Am Montag, 22.03. bieten wir erneut einen Reihen-Schnelltest (sog. Spucktest) auf freiwilliger Basis für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen an. Nährere Informationen und die Einverständniserklärung wurden per Schulmanager an alle Eltern verschickt.
  • Freiwillige Selbst-Tests für alle Jahrgangsstufen nach den Osterferien:
    Das Kultusministerium plant freiwillige Selbst-Tests der Schülerinnen und Schüler für die Zeit nach den Osterferien.
    Weitere Informationen zu den Selbst-Tests finden auf der Seite www.km.bayern.de/selbsttests – darunter ein Elternrundschreiben des Ministers, die Einverständnkiserklärung (beides wurde auch per Schulmanager an die Eltern verschickt) und ein Erklärvideo.

12.03.2021:
Unterricht ab dem 15.03.2021 (endgültige Planung)

Am Montag, 15.03.2021 startet der Unterricht an unserer Schule wieder. Im Landratsamt wird das stetige Auf-und-Ab des Inzidenzwertes aufmerksam beobachtet. Dort wird künftig jeden Freitag auf Grundlage des RKI-Wertes entscheiden, ob in der darauf folgenden Woche Präsenzunterricht stattfinden kann (Inzidenz <100) oder nicht. Diese Entscheidung gilt dann für die gesamte Woche – egal wie sich der Inzidenzwert entwickelt. Nur wenn sich diese Zahl extrem verschlechtert, kann das Landratsamt eine abweichende Entscheidung treffen.

Der Unterricht findet ab Montag, 15.03.2021 nach folgenden Regeln statt:

Unterrichtsplanung

  • Fortsetzung des vollen Präsenzunterrichts in den 10. Klassen
  • Wechselunterricht in den Jahrgangsstufen 5-9 (täglicher Wechsel) beginnend mit den X-Gruppen
    (Die aktuelle XY-Einteilung wurde gestern per Schulmanager nochmals an alle Eltern verschickt.)

Durchführung des Unterrichts

  • Die Lehrkräfte wurden gebeten, die Schüler „ankommen zu lassen“, mit den Schülern zu sprechen und ihnen geduldig zuzuhören. Nach der langen Homeschooling-Zeit benötigen viele Schülerinnen und Schüler besondere Aufmerksamkeit und Zuwendung.
    Dies hat unbedingten Vorrang vor dem Aufholen von Unterrichtsstoff.
  • Gemäß Anweisung des Kultusministeriums dürfen in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 bis Ostern keine angesagten Leistungsnachweise stattfinden.
  • Um den Schülern etwas Leistungsdruck zu nehmen, verringert sich die Anzahl der vorgeschriebenen Leistungsnachweise. Am Ende des Schuljahres ist es jedoch möglich, dass sich die Schülerinnen und Schüler zusätzlichen freiwilligen Prüfungen unterziehen.
  • Weil sich Durchmischungen von Klassen nicht vermeiden lassen würden, findet der Förderunterricht an den Nachmittagen im Fernunterricht über MS-Teams statt. Die Lehrkräfte können mit den Schülerinnen und Schülern individuelle Termine vereinbaren.

Organisatorisches

  • Der Unterricht wird jeweils nach dem neuen Stundenplan stattfinden, der online verteilt wurde und dementsprechend auf der Homepage der Schule eingesehen werden kann. Link zum Stundenplan
  • Da die Sportstunden weiterhin entfallen müssen, ist gewährleistet, dass fast alle Klassen mind. zweimal pro Woche nach der 5. Stunde nach Hause gehen können. Auf diese Weise werden die Schulbusse, die ab 13:05 nach Hause fahren, entlastet.
  • Alle Religions- und Ethikunterrichte werden nicht mehr klassenübergreifend unterrichtet. Die Fachschaften KR/Ev/Eth haben entsprechende Konzepte vereinbart. Diese werden den Schülerinnen und Schülern in den kommenden beiden Wochen vorgestellt.
  • Die Schüler bekommen für die Tage, an denen sie zu Hause sind, Aufgaben. Diese sollen von den Schülerinnen und Schülern alleine bearbeitet werden.
  • Das regelmäßige Streamen von Unterricht nach Hause ist nicht vorgesehen. Einzelne Lehrkräfte haben sich jedoch bereit erklärt, diese Unterrichtsform zu testen.
  • Für einige Klassen gibt es individuelle Sonderregelungen. Diese werden direkt mit den Klassen geklärt.
  • Da wir derzeit keinen Elternsprechtag anbieten können, wenden Sie sich bei Gesprächsbedarf bitte direkt per Mail an die jeweilige Lehrkraft, die Schulberatung, die Schulpsychologin oder die Schulleitung!

Pausen, Offene Ganztagesschule, Notbetreuung

  • Es gibt künftig wieder zwei Pausen zu je 15 min – für alle Jgst. gleichzeitg.
  • Wegen der neuen Pausenregelung und weil etliche Klassen andere Klassenzimmer bekommen, wurden die Aufenthaltsbereiche für die Pausen neu eingeteilt.
  • Es findet kein Pausenverkauf statt.
  • OGS und Notbetreuung finden statt. Bitte teilen Sie es dem Sekretariat mit, wenn ihr Kind an der OGS teilnehmen möchte. Die Anmeldung für die Notbetreuung sollte bereits erfolgt sein.
    Leider kann die OGS kein Mittessen anbieten.

Gesundheitliches

  • In der Schule gilt für alle Maskenpflicht. Die Atteste vom Herbst 2020 sind nicht mehr gültig.
  • Die Lehrkräfte dürfen FFP2-Masken oder sog. OP-Masken tragen. FFP2 ist nicht Pflicht.
  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen sog. Community-, Alltags- oder OP-Masken tragen. FFP2-Masken sind möglich, werden aber nicht verlangt.
  • Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Möglichkeit – entsprechenden Abstand vorausgesetzt – die Masken zwischendurch auch einmal abzunehmen.
  • Die Lehrkäfte haben Schnelltests bekommen, die diese 2x pro Woche durchführen sollen.
  • Wie in einem gesonderten Rundschreiben mitgeteilt wurde, finden am kommenden Dienstag und Mittwoch freiwillige Schülertestungen statt (nur möglich mit schriftlicher Zustimmung der Eltern). Das Interesse daran ist seeeehr hoch!
  • Aktuelle Quarantäneregelung: Wenn jemand in Quarantäne (Kontaktperson 1) muss, dauert diese immer mind. 14 Tage. Ein „Freitesten“ ist nicht mehr möglich. Diesbezügliche Entscheidungen trifft immer das Gesundheitsamt.
  • Befreiung von den Präsenzphasen des Unterrichts
    Schülerinnen und Schüler (bzw. deren Erziehungsberechtigte), für die die derzeitige Situation eine individuell empfundene erhöhte Gefährdungslage darstellt, können einen formlosen Antrag auf Beurlaubung von den Präsenzphasen nach § 20 Abs. 3 BaySchO stellen. (Bitte senden Sie eine Mail an Verwaltung@rsforchheim.de oder einen Brief!)
    Damit ist keine Beurlaubung vom Distanzunterricht im Ganzen verbunden. Ein Anspruch auf gesonderten Distanzunterricht besteht indes nicht. Ein Besuch der Schule an Tagen, an denen ankündigte schriftliche Leistungsnachweise stattfinden, ist möglich. Diese Regelung gilt zunächst bis zum Beginn der Osterferien.
    Wenn Sie sich diesbezüglich unsicher sind (z. B. weil sich eines Ihrer Familienmitglieder in Quarantäne befindet), sprechen Sie uns bitte an!

Bitte haben Sie Nachsicht, wenn uns bei den umfangreichen Planungen das eine oder andere Detail entgangen sein sollte! Falls es in den ersten Tagen zu Problemen kommen sollte, werden wir diese umgehend beheben.


10.03.2021:
Unterricht ab dem 15.03.2021 (Stand der Planungen)

Im Landkreis Forchheim wird das stetige Auf-und-Ab des Inzidenzwertes aufmerksam beobachtet. Am Freitag wird das Landratsamt auf Grundlage des RKI-Wertes entscheiden, ob wir ab dem 15.03.2021 tatsächlich starten können. Auch innerhalb der Schule finden noch Abstimmungen mit dem Elternbeirat und der Personalvertretung statt. Nach derzeitigem Stand kann man davon ausgehen, dass die Georg-Hartmann-Realschule in der kommenden Woche wie folgt startet:

  • Wechselunterricht in den Klassen 5-9 (täglicher Wechsel) beginnend mit den X-Gruppen ab Montag, 15.03.2021.
  • Fortsetzung des Präsenzunterrichts in den 10. Klassen.

Die Klassenleiter werden von mir gebeten im Onlineunterricht noch einmal abzuklären, welche Schülerinnen und Schüler der X- und welche der Y-Gruppe angehören. Ich bitte um Verständnis, dass ein Wechsel in die andere Gruppe nur dann vorgenommen werden kann, wenn ein geeigneter Tauschpartner zur Verfügung steht. Ich bitte dringend darum, von der Möglichkeit zu tauschen nur im äußersten Notfall Gebrauch zu machen!
Detailliertere Informationen zum Unterricht in den kommenden beiden Wochen werden Sie am Freitag, 12.03.2021 gegen Mittag erhalten.

Nachmittagsbetreuung und Notbetreuung
Bitte melden Sie uns umgehend, ob Sie ab der nächsten Woche eine Nachmittagsbetreuung benötigen. Des Weiteren bieten wir auch weiterhin eine Notbetreuung für alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse an. Auch hierfür bitten wir um eine möglichst schnelle Rückmeldung. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir unter Umständen Ihr Kind in eine andere X- oder Y-Gruppe  verlegen müssen, da alle Kinder der Notbetreuung in derselben Gruppe sein müssen.

Förderunterricht
Die Schule plant einen Ausbau des Förderunterrichts im 2. Halbjahr. In der kommenden Woche werden wir Sie über weitere Fördermöglichkeiten informieren. Der bereits bestehende Förderunterricht wird – falls noch nicht erfolgt – ab nächster Woche wieder aufgenommen. Damit möglichst viele Schülerinnen und Schülern am Förderunterricht teilnehmen können, wird dieser überwiegend online angeboten. Auf diese Weitse lassen sich auch Klassen mischen.


18.02.2021:
Unterricht ab dem 22.02.2021

Am Freitag, 19.02.2021 werden für Lehrkräfte Corona-Tests durchgeführt. Aus diesem Grund kann es sein, dass einzelne Stunden des Fernunterrichts entfallen müssen. Ich bitte hierfür um Verständnis.

Der Unterricht ab dem 22.02.2021 wird gemäß den Angaben des Kultusministeriums an der Georg-Hartmann-Realschule wie folgt geplant:

10. Klassen:

  • Die 10. Klassen haben ab dem 22.02.2021 wieder Präsenzunterricht. Da der Abstand von mind. 1,5 m zwischen den Schülerinnen und Schülern durch Unterricht in zwei benachbarten Klassenzimmern bzw. in der Turnhalle gewährleistet werden kann, findet kein Wechselunterricht, sondern ausschließlich Präsenzunterricht nach dem bisherigen Stundenplan statt. Die Pausenzeiten entsprechen denen des Home-Schoolings.
  • Die in den 10. Klassen vorgesehenen Schulaufgaben werden in Absprache mit den Lehrkräften verschoben. Gemäß Kultusministerium sollen in der ersten Woche keine schriftlichen Leistungsnachweise stattfinden. Sollten deshalb bis zum Zwischenzeugnistermin am 05.03.2021 nicht in allen Fächern valide Zeugnisnoten gebildet werden können, wird ein entsprechender Passus ins Zeugnis aufgenommen.
  • Schülerinnen und Schüler, die Bedenken wegen des Präsenzunterrichts haben, können auf Antrag vom Präsenzunterricht befreit werden.
  • Die Maskenpflicht im Unterricht und auf dem Schulgelände besteht weiterhin. Das Kultusministerium empfiehlt allen Schülerinnen und Schülern das Tragen von medizinischen Masken. Die Schule bittet alle Schülerinnen und Schüler darum, die AHA-Regeln konsequent einzuhalten und medizinische Masken zu tragen. Weil weiterhin regelmäßig gelüftet werden soll, sollen die Schülerinnen und Schüler warme Kleidung tragen.
  • Schülerinnen und Schüler, die sich einem freiwilligen PCR-Test unterziehen wollen, melden sich bitte bis Dienstag, 23.02.2021, 09:00 Uhr telefonisch oder per E-Mail im Sekretariat. Wir werden die Anzahl der benötigten Tests ans Schulamt melden, das die Tests in der kommenden Woche organisieren wird.

5. – 9. Klassen:

  • In den 5. bis 9. Klassen findet bis auf Weiteres ausschließlich Distanzunterricht über MS-Teams bzw. Schulmanager zu Hause statt. Die Möglichkeit der Notbetreuung besteht auch weiterhin.
  • Vorerst werden daher in den 5. bis 9. Klassen keine schriftlichen Leistungsnachweise stattfinden. Auch in den 9. Klassen wird ggf. ein entsprechender Passus ins Zwischenzeugnis aufgenommen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten das Zwischenzeugnis, wenn sie wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. In dringenden Fällen kann das Zwischenzeugnis – nach telefonischer Absprache – ab dem 05.03.2021 persönlich abgeholt werden.
  • In den 5. bis 8. Klassen gibt es (ohnehin) kein Zwischenzeugnis. Diese Klassen erhalten zu gegebener Zeit einen sog. Notenbericht.
  • Wegen des Präsenzunterrichts in den 10. Klassen kann es zeitweilig zu zeitlichen Einschränkungen im Distanzunterricht der 5. bis 9. Klassen kommen. Ich bitte hierfür um Verständnis.

Bitte beachten Sie auch das Elternrundschreiben von Herrn Staatsminister Prof. Dr. Piazolo!


20.01.2021:
Neue Termine der mündlichen Prüfungen der Abschlussprüfung gem. coronabedingter Verschiebung

  • 19.04.2021 – 22.04.2021 – Speaking Test Englisch
  • 28.06.2021 – 02.07.2021 – Sprechfertigkeit Französisch

20.01.2021:
Neue Termine der schriftlichen Prüfungen der Abschlussprüfung gem. coronabedingter Verschiebung

  • Mi, 07.07.2021 – Deutsch
  • Do, 08.07.2021 – Französisch
  • Fr, 09.07.2021 – Englisch, Andere Fremdsprachen
  • Mo, 12..07.2021 – Mathematik
  • Di, 13.07.2021 – Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen
  • Mi, 14.07.2021 – Physik
  • Fr, 16.07.2021 – Werken

07.01.2021:

  • Der bayerische Ministerpräsident hat am 06.01. in einer Pressekonferenz die Eckpunkte des Unterrichts für die kommenden Wochen vorgestellt:
    • Ab 11.01.2021 findet bis 31.01.2021 ausschließlich Distanzunterricht statt.
    • Die Faschingsferien entfallen.
  • Wenn Sie für Ihr Kind die Notbetreuung in der Schule in Anspruch nehmen wollen, senden Sie uns bitte möglichst bald eine Mail an Verwaltung@rsforchheim.de. Vermerken Sie bitte in Ihrer Mail, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Sie eine Betreuung benötigen! Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind nur an der Notbetreuung teilnehmen kann, wenn es gesund ist, keine Symptome aufweist und es nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht und auch keiner Quarantänemaßnahme unterliegt.
    In der Notbetreuung werden die Schülerinnen und Schüler nicht unterrichtet. Sie erhalten aber die Möglichkeit dem Online-Unterricht ihrer Klasse zu folgen. (Bitte einen Kopfhörer mit 3,5mm-Klinkenstecker mitbringen!)
    Bitte beachten Sie das Merkblatt zur Notbetreuung!
  • Für das „Lernen zu Hause“ gilt vom 11.01.201 bis 31.01.2021 folgendes:
    • Der Unterricht findet in der Regel nach dem aktuellen Stundenplan über den Schulmanager und MS-Teams statt. Die regelmäßige aktive Teilnahme ist verpflichtend und kann in die mündliche Benotung einfließen. Bis 29.01.2021 sind jedoch keine schriftlichen Leistungsnachweise möglich.
    • Jeder Tag beginnt um 08:10 Uhr mit einer Anwesenheitsmeldung über den Schulmanager (bzw. MS-Teams) an die Lehrkraft der ersten Stunde.
    • Die Unterrichtszeit in Nicht-Vorrückungsfächern (z. B. Kunst, Musik, Sport etc.) kann nach Möglichkeit für die Intensivierung in anderen Fächern genutzt werden.
    • Bitte beachten Sie, dass Videokonferenzen nur EIN möglicher Bestandteil des Distanzunterrichts darstellen. Es sollen sich Phasen mit selbstständigen Übungen und Erarbeitungen mit Videounterricht und alternativen Angeboten abwechseln.
    • Sollte Ihr Kind wegen Erkrankung nicht teilnehmen können, müssen Sie es – wie gewohnt – vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat telefonisch entschuldigen.

Unsere Erfahrungen aus dem Distanzunterricht vor Weihnachten sind in die aktuellen Planungen eingeflossen. Bitte haben Sie dennoch Verständnis, wenn nicht gleich am ersten Tag alles zu 100% funktioniert. Bitte melden Sie sich umgehend im Sekretariat, wenn es zu Schwierigkeiten kommen sollte.
Mit freundlichen Grüßen
J. Kretschmann
Schulleiter