Vom Kopf in die Hand – Unterricht in neuer Dimension

Die Georg-Hartmann-Realschule möchte ihren Schülern eine zukunftsorientierte Bildung bieten, bei der sie mit möglichst vielen Technologien in Berührung kommen. Deshalb wurde genau hier investiert. Die Realschule hat sich Mitte Dezember vergangenen Jahres einen 3-D-Drucker angeschafft. Dieser bietet den Schülern die Möglichkeit, ihre Ideen nicht nur am Computer zu konstruieren, sondern auch direkt auszudrucken und in Wirklichkeit zu sehen.  

Genau das haben einige Schüler der 8e in einem kleinen Projekt zum Thema „Schlüsselanhänger“ umgesetzt. Die Schüler ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Anhand verschiedener Beispiele der Lehrkraft konnten sich die Schüler inspirieren lassen, um anschließend ihren eigenen Schlüsselanhänger zu entwickeln. Dabei erstellten sie zuerst eine Freihandskizze vom geplanten Objekt. Diese wurde danach in ein CAD-Programm am Computer übertragen. Nach einem kurzen Check, ob die vorgegebenen Höchstmaße eingehalten wurden, ging es weiter zum Druck.

Bei dem 3-D-Drucker handelt es sich um den Ultimaker 3. Dieser besitzt die Möglichkeit mit zwei unterschiedlichen Filamenten zu drucken, so dass auch kugelförmige oder schiefe Objekte kein Problem sind. Denn um zu verhindern, dass das Werkstück während des Drucks umfällt, wird eine wasserlösliche Stützstruktur mit dem zweiten Filament gedruckt. Dieses kann danach einfach abgewaschen werden.

Am Ende des Projekts erhielt jeder Schüler seinen eigens entwickelten Schlüsselanhänger.

Posted in Schulleben.