Klassenzimmertheater

„Name: Sophie Scholl“

Am Montag, den 18.07.2016, besuchte eine Schauspielerin und eine Theaterpädagogin des Gostner Hoftheaters Nürnberg die Klassen 9b und 9f der Georg-Hartmann-Realschule Forchheim. Den Schülern und Schülerinnen wurde ein 45-minütiges Theaterstück geboten. Im Anschluss nahmen sich die beiden Damen Zeit für ein pädagogisches Gespräch. Die freiberufliche Schauspielerin führte das Theaterstück „Name: Sophie Scholl“ auf. Das Stück handelt von einer Jurastudentin namens Sophie Scholl, die in einen Gerichtsprozess hineingezogen wird und sich in einer misslichen Lage befindet. Immer wieder schildert die Studentin die Lebens- und Leidensgeschichten ihrer Namensvetterin und Widerstandskämpferin Sophie Scholl. Die junge Frau engagierte sich während des Dritten Reiches in der Widerstandsbewegung „Weiße Rose“. Mutig vertrat Sophie Scholl ihre Meinung und wurde schließlich deshalb verurteilt und hingerichtet. Die Jurastudentin schöpfte durch diese Geschichte Mut, um in ihrer verzwickten Lage die richtige Entscheidung zu treffen. Geschickt wechselte die professionelle Schauspielerin zwischen den beiden Handlungssträngen hin und her und schaffte es so, die beiden Leben der Sophie Scholls miteinander zu verweben. Auch verstand sie es, die Schüler und Schülerinnen immer wieder in ihr Spiel mit einzubeziehen.

Im Anschluss an das Theaterstück standen die Schauspielerin und die Theaterpädagogin für eine Gesprächsrunde mit den Schülern und Schülerinnen zur Verfügung. Nach Lust und Laune konnten die jungen Leute Fragen stellen. Zunächst einmal wurde auf das Theaterstück näher eingegangen. So erfuhr man, dass das Stück „Name: Sophie Scholl“ speziell für einzelne Schauspieler geschrieben wurde, um es als Klassenzimmertheater an die Schulen zu bringen. Aber auch Fragen zum Beruf des Schauspielers und das Theaterleben allgemein wurden bereitwillig beantwortet. Die Schauspielerin gab den Schülern und Schülerinnen einen Einblick in ihr Leben als Schauspielerin, erklärte aber auch, dass der Beruf nicht leicht zu erlernen ist und nur die wenigsten Menschen darin auch erfolgreich werden. Die Neuntklässler beteiligten sich rege an der Gesprächsrunde, sodass das Klassenzimmertheater einen schönen Abschluss fand.

 

Katharina Hild, MirijamForisch

Posted in Schulleben.