Autorenlesung mit Stefan Gemmel

Am 30.06.2016 war es soweit – der Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel besuchte die Georg-Hartmann-Realschule, um den Fünftklässlern in seiner „Mitmach-Lesung“ ein paar seiner Bücher vorzustellen. Dabei kam es ihm nicht auf ein reines Vorlesen an, sondern er verwandelte das Klassenzimmer in eine große Showbühne, auf der er das Geschehen pantomimisch, mit Rollenspielen und Spontantheater untermalte.

„Wer von euch mag Lesen überhaupt nicht?“ – Das war eine seiner ersten Fragen, die Stefan Gemmel seinem Publikum am Anfang seiner Lesung stellte. Nach ein paar zögernden Meldungen beteuerte Gemmel, dass es überhaupt nicht schlimm sei, da er als Kind auch nicht gern gelesen habe. Daraufhin folgte eine kurzweilige Erzählung darüber, wie er selbst durch seine ehemalige Deutschlehrerin zum Lesen und in den folgenden Jahren auch zum Schreiben kam. Nach dieser lebendigen Darstellung, in der Gemmel eine Doppelrolle einnahm, er selbst als Siebtklässler und als seine damalige Lehrerin, folgte die Darlegung, wie sich die Idee zu seiner Trilogie „Der Schattengreifer“, seinem wohl erfolgreichsten Roman, entwickelte.Nun folgte die eigentliche „Lesung“ aus seinem Buch „Geistergefährte“, die man sich jedoch nicht so vorstellen darf, als dass einfach ein paar Seiten vorgelesen worden wären. Nein, der Autor legte zwischendurch sein Werk zur Seite und erzählte frei weiter. Darüber hinaus wurde der gesamte Vortrag von textunterstreichender Mimik, Gestik und passenden Bildern begleitet. Mit seiner fesselnden Art zu erzählen zog er die Zuhörer in seinen Bann und brachte das Geschehen ganz nah an die jungen Leser heran.

Anhand von eindrucksvollen Bildern erklärte der Autor am Ende seines Vortrages die Entstehung der Illustrationen in und auf seinen Büchern, dievon der berühmten Buchillustratorin Silvia Christoph, die unter anderem auch für die Krimiserie „Die drei ???“ die Titelbilder gestaltet, gezeichnet werden. Natürlich stand der Autor seinen jungen Zuhörern Rede und Antwort und signierte geduldig Autogrammkarten. Bis zum allerletzten Wort waren die Schülerinnen und Schüler aufmerksam, was nicht nur an den spannenden Themen der Bücher lag, sondern wohl vor allem der mitreißenden Art seines Erzählens zuzuschreiben ist.

Corinna Seipel

Posted in Schulleben.